Ein Jahr mit Covid-19

30.04.2021

Es war in jeglicher Hinsicht ausserordentlich – das Corona-Jahr 2020. Und es war ein Jahr, in dem jede Einzelne und jeder Einzelne immer wieder gefordert war, sich mit bis anhin Unvorstellbarem zu arrangieren. Auch LANPro wurde von Covid-19 und seinen Folgen nicht verschont. Die Herausforderungen für das ganze Team waren gross.

Die verschiedenen Abteilungen wurden regelmässig, am Anfang sogar wöchentlich, über die Entwicklung und die daraus entstehenden Massnahmen informiert. Oberste Priorität hatten die Gesundheit und Sicherheit der Mitarbeitenden. So wurden denn auch alle vom Bund vorgegebenen Massnahmen strikte eingehalten. Um die Kontakte so gering wie möglich zu halten, erfolgte zudem eine Einteilung der Pausen, Arbeitsplätze wurden verschoben, und wer die Möglichkeit hatte, arbeitete von zu Hause aus.

Für das LANPro Team war gerade die Kontaktbeschränkung eine schmerzhafte Massnahme. Alle haben bis anhin immer die gemeinsame Zeit genossen, sei es in der Pause, bei Anlässen und Ausflügen. Wie bei allen anderen wurde auch bei LANPro die letzte Weihnachtsfeier abgesagt. Die Enttäuschung war gross, doch noch grösser war das Verständnis für diesen Entscheid.

Umso schöner war dann auch die Überraschung, als jeder von seinem Abteilungsleiter einen Geschenkkorb bekommen hatte, gefüllt mit allem, was es für ein Weihnachtsessen braucht.

Leider mussten fast alle Abteilungen eine gewisse Zeit auf Kurzarbeit gesetzt werden – unterdessen herrscht aber glücklicherweise wieder Normalbetrieb. Nun, ein Jahr nach dem Ausbruch der Pandemie, freut es uns, dass sich die Lage immer mehr entspannt und das «normale Leben» langsam wieder zurückkehrt. Wir haben die Zeit bis jetzt im Grossen und Ganzen gut überstanden, vor allem durch den tollen Zusammenhalt des ganzen Teams.  Dafür gebührt allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ein grosses Dankeschön!